Das "Gläserne Dachl" und seine Geschichte

Im Jahr 1986 wurde von Gerhard und Brigitte Iwin in den Räumen der Stadtinitiative im 7. Bezirk die Buchhandlung "Zum Gläsernen Dachl" ins Leben gerufen. 

Es sollte die umfangreiche Literatur, die es auf anthroposophischem Gebiet gibt, offen und leicht zugänglich gemacht werden. 

So findet man heute wie damals sämtliche Schriften und Vorträge von Rudolf Steiner, alles über Waldorfpädagogik, anthroposophisch erweiterte Medizin, Heilpädagogik, Biographiearbeit, Kunst und Kunsttherapien, Eurythmie, Christengemeinschaft, Ernährungskunde, goetheanistische Naturwissenschaft, biologisch-dynamische Landwirtschaft... und zahlreiche Kinder- und Jugendbücher. 

Apropos Jugendbücher: 2008 wurde die Buchhandlung von der Zeitschrift "Live" zu einem der drei nettesten Kinderbuchgeschäfte Wiens gewählt. 

2014 war das Jahr der Neu-Übernahme im "Gläsernen Dachl". Brigitte Iwin hat in Gerald Jöbstl, Stammkunde seit über 20 Jahren, einen geeigneten Nachfolger gefunden. Gemeinsam mit Frau Iwin wurden schon Monate vor der Übernahme zusätzliche, neue Aktivitäten für die Buchhandlung geplant: Lesungen, Bazare, Zusammenarbeit mit Anthroposophischen Initiativen und vieles mehr. 

Das "Gläserne Dachl" hat sich in seiner 30-jährigen Geschichte zu einem beliebten Treffpunkt für Bücherliebhaber und Freunde des freien Geisteslebens entwickelt.

Wir freuen uns, auch Sie demnächst in unserer Buchhandlung begrüßen zu dürfen!

Gerald Jöbstl und Brigitte Iwin


Gerald Jöbstl und Brigitte Iwin in der Buchhandlung "Zum Gläsernen Dachl"
Logo Gläsernes Dachl

Buchhandlung für Anthroposophie

Kontakt

Burggasse 40/2, 1070 Wien

Tel.: +43 1 523 83 97

email: gj@glaesernesdachl.at

web: www.glaesernesdachl.at

Öffnungszeiten

Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr!

Wir sind ab 07. Jänner wieder für Sie da.


Montag bis Freitag

von 10.00 - 18.00 Uhr 

Samstage im Dezember 10:00 - 18:00

verlängerte Öffnungszeiten auf Anfrage

Online Anfragen und Buchbestellung

Grätzl-Buchhandlung: heute bestellen, morgen abholen

- Sämtliche lieferbare Titel

Sofortbestellung/ Rechercheanfrage

Öffentlich

U6 Burggasse - 48 A U3 Neubaugasse

13 A Siebensterngasse

U2/ U3 Volkstheater

49 Volkstheater

Veranstaltungen/ Initiativen

Freitag, 22. Februar 2019
18:30 Uhr

Anton Kimpfler zu seinem neuen Buch "Wovon wir leben, wofür wir tätig sind"
Verlag Ch. Möllmann

"Ohne genügendes Einkommen ist kein menschenwürdiges Leben möglich. Mit welch umfassenden globalen Bezügen ist jedoch oft all das verbunden, was unsere Existenz absichert!
Unfaßbar viele Aktivitäten von zahlreichen Menschen und aus weitesten Weltverflochtenheiten tragen zu dem bei, wovon wir im Alltag mitgetragen sind. Doch spielt nicht weniges herein, das mit größten Ungerechtigkeiten verbunden ist.
Deshalb wird es immer wichtiger, Unstimmigkeiten zu erkennen und an einem gesunden Wandel der ökonomischen Vorgänge und des Geldgeschehens mitzuwirken. Unsere Verantwortung ist riesig, aber es gibt viele Möglichkeiten eines heilsamen Verändernden." 

Anton Kimpfler